Newsletter - May message: English German French   – Easter Greetings: English German French

Liebe Freunde

Viele Menschen erfahren gerade wie sich das Leben auf unserem Planet verändert.

Die letzten Monate haben die Menschen zur Tatsache aufgeweckt, dass das Leben wohl nicht so weitergehen wird wie gewohnt oder wie man es möchte.

Waren Sie vor der aufgekommenen Pandemie glücklicher? Oder waren Sie allenfalls eher unglücklich? Wie betrifft die Pandemie Sie?

Einige haben über Jahre hinweg hart gearbeitet und ihre eigene Unternehmung aufgebaut und plötzlich ist alles weg, vielleicht nicht zu retten? Oder Menschen erfahren einen plötzlichen und völlig unerwarteten Tod eines nahen Menschen?

Ein plötzlicher Wechsel in unserer Lebenssituation kann Fragen aufwerfen, die uns normalerweise nicht in derselben Weise beschäftigen würden:

  • Was geschieht hier? Wie betrifft es mich?
  • Verstehe ich was hier geschieht? Wie habe ich dies verdient?
  • Wie fühle ich mich in alledem? Wie geht es der Familie, den Freunden, den Nachbarn?
  • Werde ich genügend haben zum Leben, genügend Essen, Geld und anderes Notwendige?
  • Wie geht es weiter – nächste Woche, nächsten Monat, nächstes Jahr?
  • Ich vernehme so viele verschiedene Meinungen und Nachrichten, was soll oder kann ich glauben?

Ein Situationswechsel und derartige Fragen beeinflussen Ihre Gewohnheiten,  Emotionen, Ihre Überzeugungen und Ihre Gesundheit – fühlen Sie Stress?

Was ist Ihre Reaktion? Ist es eher Flucht oder ist es eher Kampf? Oder vielleicht fühlen Sie sich gut und offen für eine neue Herausforderung?

Was immer Ihre Reaktion auch sei, diese Situation hat den Effekt eines Weckrufes, der es verlangt, sich mit den direkten und indirekten Folgen der Pandemie und ihren möglichen Konsequenzen zu befassen.

Diese aktuelle Krise ist nicht nur eine persönliche Situation, es ist eine lokale und globale Angelegenheit, welche in der einen oder anderen Weise Ihre Zukunft beeinflussen wird. Über die nächsten Monate, möglicherweise Jahre, werden Sie mit den Folgen Ihrer persönlichen Entscheidungen leben müssen, sowie mit denen der Regierungen und aller anderen Institutionen.  

Wie komfortabel fühlen Sie sich mit diesen Aussichten?
Glauben Sie, dass Sie sicher sein werden? Dass die Regierung und die beratenden Wissenschaftler die richtigen Antworten und Entscheidungen für Ihr Wohlsein finden werden? Oder beginnen Sie sich zu wundern, ob hier etwa eine andere Agenda verfolgt wird? Eine, die Sie in Furcht halten und kontrollieren will, damit Sie bereit sind, freiwillig weitere Einschränkungen und Massnahmen, angeblich für Ihr Wohlsein, zu akzeptieren?

Wie komfortabel fühlen Sie sich bei der Idee obligatorischer Impfungen oder einer Technologie, welche Ihre Gesundheit und Ihr Verhalten überwacht? 

Mit dieser Krise kommen viele Fragen, kommt Unsicherheit und damit vermutlich wiederum mehr Stress, der unweigerlich die Gesundheit von Körper, Seele und Geist beeinflusst. Um einen solchen Kreislauf negativer Effekte umzukehren, müssen wir einen Weg finden, die Situation besser zu verstehen, innere Sicherheit aufzubauen, und wir brauchen gute menschliche Unterstützung. Falls diese Unterstützung von Seiten der Regierung oder der Gesellschaft ausbleibt, müssen wir versuchen, dies aus uns selbst heraus aufzubauen.

Diejenigen, welche diese Initiative „Sturm des Mutes und Sturm der Liebe“  lanciert haben, beobachten seit geraumer Zeit, was in der Welt geschieht und sind überzeugt, dass sich hinter der offiziellen Berichterstattung wesentlich mehr abspielt, als uns weisgemacht wird. Seit Jahren zeigt sich eine Strategie, welche zum Ziel zu haben scheint, dass der individuelle Mensch mehr und mehr abhängig wird und ungefragt alles akzeptiert, was die grossen, offiziellen Medien-Kanäle in oberflächlichem Journalismus breitschlagen.

Man soll der von ihnen zitierten Wissenschaft glauben und damit versteht sich, dass man niemandem sonst glauben oder vertrauen kann, schon gar nicht dem eigenen gesunden Menschenverstand oder der angeborenen Weisheit des eigenen Körpers. Fragen nach einem natürlichen Leben, natürlicher Gesundheit und selbstständiges Denken werden verbannt.

Echte humanistische Bildung muss einer einseitigen und leistungsorientierten Lebensplanung weichen. Soziale Berufe werden in übermässiger Administration ausgedörrt und schlecht bezahlt, und damit wird auch empathisches, soziales Empfinden und Handeln unterbewertet. Mit solcher Abkehr von ethischen Werten verringert sich gleichsam unbemerkt das Wissen um alte, würdige Weisheit und Philosophie, gewonnen in den der Industrialisierung vorausgegangenen Jahrtausenden der Menschheits-Entwicklung.

Diese Strategie versucht mit dieser sogenannten Wissenschaft, die menschliche Interaktion durch kalte Technologie zu ersetzen und beteuert in jeder erdenklichen Weise, dass das Allerwichtigste im Leben materieller Reichtum, Erfolg und Vergnügung sei.

In dieser manipulativen Kultur der Angst wird man genötigt, eine natürliche, gesunde Lebensweise und das Vertrauen in ein gesundes Immunsystem zu ersetzen durch teure Medikamente, die man direkt oder indirekt durch Steuern bezahlen muss. 

Dies sind nur einige Elemente dieser Strategie.
Besorgniserregend ist auch die Tendenz, jeglichen Glauben in eine höhere Intelligenz herablassend zu belächeln und mittels einer engen und ‚dogmatischen‘ Wissenschaft zu unterwandern.

Dies muss zweifellos hinterfragt werden! Denn wem nützt dies?
Denen die um Macht und Kontrolle wetteifern!

Das ist nicht Wissenschaft!
Wissenschaft sollte nicht abhängig sein von kommerziellen Konzernen oder privaten Interessen, sollte nicht privater Kontrolle durch private Finanzierung unterliegen, sei sie auch als Philanthropie getarnt. Aber dies ist mehr und mehr anzutreffen, an Universitäten, in Institutionen und globalen Organisationen, und ist letztlich eine Frage nach Macht. Es gibt zahlreiche, unglaublich reiche Individuen, aber Geld ohne Macht ist für diese bedeutungslos. Sich unter dem Mantel der Wohltätigkeit auf der Weltbühne zu präsentieren, freigiebige Gesten zu Nationen im Westen und Entwicklungshilfe an Drittwelt-Länder sind im besten Fall verdächtig. Die WHO und WTO, zusammen mit vielen Regierungen, haben solche Einflussnahme akzeptiert und stehen demnach in Verpflichtung zu solchen fragwürdigen Individuen.

Lasst Euch nicht täuschen!
Künstliche Intelligenz und andere Wissenschaftsmodelle, die heutzutage verbreitet werden, berücksichtigen nur die physikalisch messbaren Dimensionen und verfehlen deshalb die Tatsache, dass der physische Leib nur ein Teil des ganzen Menschen ist, wie eben gleichsam eine solche Wissenschaft in der Analyse eines schönen Gedichtes oder eines kunstvollen Gemäldes nur das Papier, die Tinte und Farbe beschreiben kann, jedoch keinesfalls den emotionalen, seelisch-geistigen Einfluss auf den Betrachter.

Es ist dieser Initiative Ansinnen und Ziel, Menschen zu helfen, das Geschehen im grösseren Zusammenhang zu verstehen, das eigene Verständnis und die eigene Forschung zu entfalten, und damit die Fähigkeit, selbst gewissenhaft und eigenständig zu entscheiden, wie wir unsere und unserer Kinder Zukunft gestalten wollen.

Wir leben in einer besonderen Zeit, einer Zeit, in welcher es sich bald zeigen wird, ob die menschliche Evolution in einem Krieg – jeder gegen jeden – enden wird, oder ob es gelingt, eine hohe Kultur zu schaffen, in welcher die Menschen im Einklang mit der Natur ein interessantes, ein würdiges Leben in Frieden und Freude gestalten können.

In dieser Zeit ist die Menschheit auf der einen Seite mit der gefährlichsten Bedrohung und der Täuschung konfrontiert, welche dem Menschen das Grundrecht für ein gutes und sinnvolles Leben rauben wollen, auf der anderen Seite wandelt höchste göttliche Weisheit unter uns, unerkannt von den im täglichen Stress gestörten Augen und überladenen Ohren. Die weisen und liebenden Begleiter und Lehrer werden jedoch nicht, können nicht Gebrauch machen von ausgeklügelten und manipulativen Marketing-Methoden oder lauten, parteiischen Nachrichten-Kanälen, die Halbwahrheiten verbreiten.

Wahre Weisheit wetteifert nicht mit von Geld beherrschten Konzepten und wird sich niemals aufdrängen! In wahrer Weisheit ist der Mensch immer frei und als individuelles Wesen respektiert, aber diese Wahrheit wird oft erst dann vernommen, wenn der Mensch bis auf die Knochen herausgefordert wird und die Seele verzweifelt nach Wahrheit und Sinn sucht.

Es muss unsere Hoffnung und unser Bestreben sein, dass wir als Gesellschaft von der Vergangenheit lernen und endlich aufhören, das Muster von Aktion/Reaktion immer wieder und wieder zu wiederholen, das stets nur den Zustand des Konflikts fortsetzt. Anstelle des römisch-imperialistischen „divide et impera“ (teile und herrsche) müssen wir als Gesellschaft Modelle erarbeiten und einsetzen, welche uns ermöglichen, vorwärts zu schreiten und in gegenseitigem Respekt höhere Ziele anzustreben, welche Frieden und Wohlstand für die gesamte Gesellschaft erlauben – durch Integration anstelle von Spaltung.

Wenn unsere Seelen bereit werden sich zu öffnen, wenn wir all unseren Sinnen wieder erlauben, die Wohlgerüche und Poesie, die Schönheit, die Harmonie und Vielfalt dieser erstaunlichen Schöpfung wahrzunehmen, im Besonderen das Wunder des Lebens an sich; wenn wir still werden und beginnen, auf die innere Stimme von Herz und Seele zu lauschen, dann mögen wir erkennen, dass hinter aller Erscheinung eine Intelligenz waltet, welche weit höher und schöner ist als alle künstliche Technik. Eine Intelligenz, welche in unserer eigenen Sprache zu uns spricht und unsere individuelle Situation besser kennt als der beste Freund. Es ist diese Intelligenz, die uns auch ermöglicht, einen aufrüttelnden Sturm in einen Sturm des Mutes und der Liebe zu verwandeln.

Wenn dieses einmal erkannt ist, wird sich das Leben verändern und wir können uns zu den innigsten und schönsten Erfahrungen aufschwingen. Dies ist eine Eröffnung zu der unerschütterlichen Wahrheit, die weit über allen scheinbaren und künstlichen Versuchungen liegt, welche unsere Verbraucher-Welt offerieren kann.

Diese ‚Erweckung‘ führt zu echter Liebe und Freude, bringt neu Hoffnung, Zuversicht und Mut. Dadurch gewinnen wir neue Freunde, welche sich ebenfalls engagieren in der Gestaltung einer Zukunft auf unserem Planeten, die in Harmonie mit der Natur ein würdiges und lebenswertes Leben für alle ermöglicht.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und Unterstützung
Sturm des Mutes und Sturm der Liebe

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen